Dr. Dietmar Sonnleitner - Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Zahnimplantate, Zahnfleischbehandlungen
Schrannengasse 10e, 5020 Salzburg, Österreich
Tel +43 (0)662 879680-0 / Fax +43 (0)662 870921
Mo, Di, Mi, Do 8:00-15:00 Fr 8:00-12:00
StartseiteZahnimplantateWann Zahnimplantate?Zahnimplantate: Probleme und Lösungen

Zahnimplantate: Probleme und Lösungen

Die größte Herausforderung für die Implantologie ist die makellose ästhetische Versorgung im Frontbereich und der schonende Knochenaufbau in vertikaler und horizontaler Richtung.

Die ästhetisch korrekte Versorgung des Frontzahnbereiches erfordert sehr viel Wissen und Erfahrung. Oft geben Zehntel Millimeter den Ausschlag für ein perfektes ästhetisches Ergebnis oder einen Misserfolg.

Dabei ist der Abstand der Implantate zu den Nachbarzähne und die noch vorhandene Knochenmenge, -dicke und -höhe in der Umgebung wichtig für die ästhetische Ausformung des Zahnfleischs um die Zähne.

Als Techniken stehen Knochenaufbau und Zahnfleischtransplantationen zur Verfügung.

Bei zu geringem Knochenangebot kann das Implantatlager verbessert und vergrößert werden.

Alle diese Eingriffe finden örtlicher Betäubung statt und werden ambulant durchgeführt. Knochenentnahmen aus irgendwelchen Körperregionen sind nicht mehr Stand der Technik. Zeitgemäß ist die Anwendung von Knochenersatzmaterialien in Kombination mit Membrantechnik.

Der zahnlosen Unterkiefer kann innerhalb von 20 Stunden festsitzend versorgt werden, der Patient geht nie ohne Zähne nach Hause.

Weil mit den Oberkieferzähnen Laute gebildet werden und dieser Bereich auch bei den meisten Patienten die ästhetische Zone darstellt ist die Versorgung des Oberkiefers mit festsitzenden, implantatgetragenen Brücken oft aufwändiger und muss in 80 % der Fälle über provisorische Versorgung für die abschließende definitive Brücke erarbeitet werden.

Mini-Anfahrtsplan

Schrannengasse 10e
5020 Salzburg

Tel +43 (0)662 879680-0

weiter

Erste Beratung sowie Heil- und Kostenpläne sind generell kostenlos!

Mehr

Liebe PatientInnen,
seit 27.4.2020 werden wieder alle zahnärztlichen, chirurgischen und implantologischen Behandlungen in meiner Ordination durchgeführt.

Termine können persönlich / telefonisch Montag - Freitag von 9 bis 11 Uhr oder per E-Mail vereinbart werden.

Schutzkleidung und Masken sind in ausreichendem Maß vorhanden. Außerdem zählt ein Raum-Desinfektionsgerät, das normalerweise für die Desinfektion eines OP verwendet wird, zur Standard-Ausrüstung unserer Ordination. Damit können die besonders gefährlichen Aerosole, die durch den Kühlspray beim Schleifen von Zähnen entstehen, neutralisiert werden. Dies wird durch einen Sprühnebel aus Peroxid und Silbernitrat Lösungen sicher erreicht.

Behandlungen finden nur einzeln und nacheinander statt. In der Ordination darf maximal ein Patient im Wartezimmer warten. Davor müssen die Hände desinfiziert und vor Beginn der Behandlung der Mund mit Chlorhexidin Lösung gespült werden.

Bitte haben sie Verständnis, dass bestimmte Behandlungen( bei Einsatz von Kühlflüssigkeit zum kühlen der Zähne) nur am Ende des Praxistages durchgeführt werden können, weil danach die Praxis sehr aufwändig desinfiziert werden muss.
Bei chirugischen und implantologischen Behandlungen besteht keine Limitation.

Meine Mitarbeiterinnen sind seit vielen Jahren den sterilen Umgang mit Patienten und Instrumentarien im OP gewöhnt, deshalb fällt ihnen die Einhaltung und Durchführung der neuen Hygiene Regeln nicht schwer

Ich wünsche ihnen alles Gute und Gesundheit
Univ. med. Dr. Dietmar Sonnleitner & Team

Sollten Sie aktuell zu uns in die Ordination kommen wollen, beachten bitte Sie folgenden Hinweis der Salzburger Landes-Zahnärztekammer!

weiter

StartseiteZahnimplantateWann Zahnimplantate?Zahnimplantate: Probleme und Lösungen